Willkommen im Wunderland ♥
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Seed Shanon (Fremder)

Nach unten 
AutorNachricht
Seed Shanon

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Seed Shanon (Fremder)   Mo Apr 21, 2014 11:12 am

Fremde/r
Freunde zu verlieren, das ist das was ich nicht mehr möchte...
Darum versuche ich keine Freundschaften mehr zu finden....

Allgemein

Vorname:
Seed

Nachname:
Shanon

Alter:
19

Geschlecht:
Männlich

Herkunft:
Polen

Inventar:
1x Sniper
1x AK 47
1x Schwarzer Kapuzenmantel
1x Tasche gefüllt mit:
2x Dolchen
2x Drahtseile
3x Rauchbomben
Verbandszeug
17x Kriegs marken seiner Verstorbenen Freunde

Aussehen

Bild:



Größe:
1,78m

Gewicht:
55kg

Besonderes:
Seed hat Schöne leuchtend Blaue Augen, Sie haben die Farbe des Himmels. Doch wenn man ihm in diese schaut sieht man das sie Schlimmes gesehen haben. Er trägt eine Narbe am Arm.

Erscheinungsbild:
Der 1,78m Große blonde Junge hat wunderschöne blauleuchtende Augen, Diese haben schon den ton eines Himmelblaus. Wenn man ihm tief in die Augen schaut sieht man dass diese Zwei Augen schon Schlimme Dinge gesehen haben. Die Schwarzen Klamotten die er trägt sind mit Verschiedenen Schwarztönen gemacht, Sein Blondes haar ist etwas länger aber das ist ja auch nicht sonderlich ungewöhnlich denn er hat es mindestens 1 Jahr ohne Frisör aushalten müssen. Er hat Zarte Hände und ist recht dürr für seine Größe.  Sein Blick ist eher schlicht und immer die Umgebung absuchend.  Oft wirkt er vom Aussehen auch eher traurig und Hoffnungslos.

Charakter

Charakter:
Seed ist eigentlich recht ruhig, man könnte fast schon sagen er redet nicht über die dinge die er gesehen hat und auch getan hat, auch über sich selber würde er nie ein Wort sagen wollen. Er schließt nicht sehr gerne Freundschaften und möchte eigentlich auch niemanden der ihm am herzen liegt verlieren nein nicht noch einmal. Da er 1 ½ Jahre im Krieg war ist er in Sachen wie Mord oder Viel Blut sehr abgehärtet. Er vertraut daher auch niemanden wirklich, sein vertrauen ist recht Schwierig zu erlangen.  Auch Schmerz Scheint er meist zu ignorieren, findet er etwas was vom Krieg Verschont ist macht sein Herz ein kleinen Sprung, Doch dann hört es genauso schnell auf da er fürchtet das es auch an diesem Ort anfängt. Schließt man erstmal Freundschaft mit ihm ist er nicht mehr so Kalt, er scheint etwas offener zu sein und auch reden tut er etwas mehr, aber sein ganzes Herz ausschütten.. Da muss schon ein wunder geschehen wenn Jemand ihn so weit bekommt.  Jedoch fängt er ganz schnell an zu weinen, er versucht es vor anderen zu unterdrücken doch an seiner stimme kann man schon eine Veränderung hören. Er gibt schnell auf an dinge zu glauben, er Verliert die Hoffnung schnell da er schon zu oft enttäuscht wurde. Wenn er Leute gerne hat versucht er alles sie zu schützen, Dabei bringt er sich ganz gerne mal in Gefahr. Dazu ist er noch sehr schüchtern und zurückhaltend, er sagt niemandem Jemals das was er denkt. Grade Mädchen gegenüber ist er sehr schüchtern.

Stärken:
♠ Zielen
♠ Gute Augen
♠ Ausdauer
♠ Gute Reflexe


Schwächen:
♠ Nah am Wasser gebaut
♠ Manchmal Probleme seinem verletzten Arm zu bewegen
♠ Gibt schnell auf zu hoffen
♠ Keine Angst zu sterben (bringt sich von daher oft in Gefahr)
♠ Er ist ziemlich Schüchtern, Er spricht nicht gern über seine vergangenheit.


Vorlieben:
♥ Essen
♥ Ruhe
♥ Frieden

Abneigungen:
♣ Krieg
♣ Hass
♣ Krieg wollende Menschen
♣ Tod
♣ Traurigkeit (Obwohl er oft so wirkt)

Ängste:
Er fürchtet sich davor freunde zu verlieren

Wünsche:
Er Wünscht sich das all der Krieg um ihn herum verschwindet

Beziehung:
Single


Waffe:
Sniper
AK 47
Dolche

Kampfstil:
Sniper:
Mit der Sniper kämpft er auf eine ungewöhnliche Art und weise, er sucht zwar Abstand aber schießt auch aus der Nähe, seine Schüsse sind Gezielt und auch von nahen kann er Gute Treffen auch wenn er aus der nähe eher nicht zielt. Er versucht dennoch abstand zu halten.

AK 47:
Mit Dieser Waffe Läuft er eigentlich eher herum Zielt und schießt ein paar mal wenn er dann weiter läuft Läd er die Waffe bei bedarf nach.  Er Achtet mit der AK47 etwas Weniger auf seine Deckung.

Dolche:
Mit den Dolchen ist er recht Flink unterwegs er bedrängt den Gegner und sucht die Nähe, immer wieder Schlägt er Gezielt mit den Klingen zu, Tiefere Narben könnten von daher entstehen und auch Töten könnte er Leute damit. Manchmal nutzt er die Dolche auch als Attentäter, Steht ihm der Feind im weg und hat ihn noch nicht entdeckt schleicht er sich an.

Pairingswunsch:
Chi Jakazure


Story:

Es war ein Kalter Tag, ein Lautes Feuer Zündet mal wieder den Himmel an. Seed und seine Truppe waren inmitten des Schlachtfeldes und Er Rannte um sein Leben, Aus der Tasche die offen war zog er eine Granate und zog deren Stecker, Diese warf er dann in Richtung der Feinde. Mit einem Lauten knall ging sie hoch und Seed konnte sich noch rechtzeitig in einen Graben begeben.  Er holte ein Verband aus dem Rucksack und Band es sich rasch um den Rechten Arm.  Als er neben sich sah schaute ihn einer seiner Kameraden an. Stillschweigend musterte er ihn und musste feststellen ihm Fehlte ein Ganzer Arm. Bei diesem Anblick kam das geringe essen In Seed fast schon wieder Hoch. Überall roch es nach Blut. Der Junge Pole sah kurz auf in den Himmel und Atmete hastig ein und aus. Bereits eine Woche war es nun her dass er in diesen Krieg geschickt wurde.  Er Stand auf und Schoss noch doch nach nur 5 Schüssen musste er feststellen das sein Gewehr keine Monition mehr hatte, Daher schnappte er sich die Waffe des armlosen und fing an zu Schießen. Doch nach Kurzer zeit sah es Schlecht aus, Die aus seiner Truppe, Die Jungs mit denen er sich auf eine Art angefreundet hatten lagen alle am Boden, nur noch ein paar andere Liefen auf dem Schlachtfeld herum suchten Deckung und Schossen auf die feinde.  Bis in die Nacht Lärmte Das Feuerwerk bis in die Nacht floss Blut. Als Seed dann Deckung suchte wurde seine Atmung Schwerer, Einer seiner Kameraden der Nach Denkung suchend Zum graben lief Traf eine Kugel, nein nicht nur eine Zwei kugeln trafen ihn und er stürzte hinab direkt auf den Schoß von Seed, Das Blut Quillte nur so aus der Schuss Wunde am Hals heraus und sein Partner fing an Blut zu spucken. Das was Grade geschah war das erste mal wo ein Freund in seinen armen starb. Seed Zog ihm Die Kugel aus dem Hals „Bleib Wach Dom…“ Seine stimme war ganz hektisch und auch zitterig. Er zog ein verband aus der Tasche und Drückte es auf sie Wunde. „…i..ich… krieg..“ Er konnte den Satz nicht beenden denn er Jechzte nach Luft.  Seed sah ihn an und war quasi am verzweifeln. Nein er konnte ihn doch nicht so leiden lassen, aber noch weniger konnte er ihn umbringen.  Er sah zu seinem Nebenmann der mit dem Kopf nachhinten gelehnt war, Er hatte die Augen offen und Starrte nach oben, Um seinen Arm, naja den Rest davon hatte er sich ein verband gebunden. Seed fragte sich nicht wie er das zustande brachte doch genauso wenig hatte er Zeit über etwas nachzu denken. Der Feuer Regen über ihnen war noch am Laufen und als es Tock machte sah er in Richtung des Armlosen und sah grade noch wie eine Granate auf einem Rostigen Metallstück abprallte, der 17 Jährige griff seinen Freund und wollte sich auch den armlosen Schnappen da Explodierte sie auch schon. Sie war zuvor zwar um die Ecke gerollt aber getroffen wurden sie Trotzdem. Unter seinem Kumpanen begraben wurde um ihn alles schwarz. Nur noch ein zwei Schüsse konnte er hören aber nicht mal merken ob sie ihn trafen konnte er nicht. Dann war Alles still.

Als Seed wieder aufwachte Herrschte stille.  Der Himmel war Schwarz und nicht einmal  Sterne waren am Himmel, Auf seinen Ohren war noch immer ein Piepen und alles um ihn herum war verschwommen.  Direkt auf ihm der Leichnam seines Freundes und nicht weit weg der Tote armlose, Welch ein Glück er hatte es zu überleben. Er hiefte ihn herunter und Setzte sich Langsam auf. Ihm war völlig schwindelig und Übel wurde ihm bei dem Geruch des Blutes. Als er nach kurzer Zeit wieder ganz bei sich war sah er sich noch einmal um und entnahm Dom die Marke. „Sie wird Immer eine Erinnerung sein“ flüsterte er leis und tat sich die marke um. Er  konnte sich noch gut daran erinnern wie sie Damals zusammen zur schule gingen und sich gegen die Lehrer auflehnten. Er war schon auf eine Art sein bester Freund und so packte der Zorn sich Seeds Seele und er schaute knapp aus der Grube. Dort saßen sie noch, ein paar der Feindlichen Truppe.. Sie hatten sich ein kleines Feuer gemacht. Kurz klopfte er sich den Staub von seiner schwarzen Kleidung und schaute rüber, ihr Gelächter hallte rüber bis hin zu ihm. Er schlich sich bis zum ende der Grube und kletterte im Schutz der Dunkelheit hinaus. Mit der Waffe fest in seiner Hand schlich er sich in den Wald, er taumelte zwar noch leicht aber das viel bei dem lauten Gelächter der feinde nicht auf. Als er Die ersten Bäume erreichte drehte er um und  sah die Waffe an.  Er visierte den Ersten an und Zielte Direkt auf den Kopf. Nachdem er abdrückte folgten zwei Schüsse und er Zog rasch nach Rechts wobei er die Zwei daneben auch traf. Die andere Vier Griffen nach ihren Waffen und standen auf sie richteten die Waffen gen Dunkelheit, Seed suchte kurz Deckung hinter einem baum kam dann aber schnell hervor und schoss noch ein paar mal, Eine Kugel Streifte nur knapp seinen hals und wieder verschwand er hinter dem Baum. Er merkte die Feinde bewegten sich auf ihn zu. Aus genau diesem Grund zog er einen Dolch aus der Tasche und  sah darauf. Mit dem Dolch in der Hand kam er hinter dem baum hervor und schoss auf seine Feinde. Schnurstracks ging er voran und Schoss einen Nach dem anderen nieder.  Daraufhin entriss er einem Von ihnen die Waffe und Schlug nochmal drauf. Auch wenn er bereits Tod war, Daraufhin rannte er los und viel irgendwann zu Boden.  Ließ die Waffe neben sich liegen und vergrub seinen Kopf in seinen Armen. Er fühlte den schmerz und merkte wie schlimm es ist einen Freund zu verlieren… Seine Truppe, waren sie alle Tod? Oder waren sie weitergezogen, geflüchtet. Lebten sie noch? All dies schwirrte ihm durch den Kopf. Nach einiger Zeit schien er dann in seinen Tränen einzuschlafen.

Als er seine Augen öffnete schleckte ihm ein Schäferhund durch das Gesicht. Kurz lächelte er Dachte an Seine Heimat, an zuhause und kraulte diesen hinter dem Ohr. Doch nach einer Kurzen Zeit veränderte sich sein Blick. Seine augen weiteten sich und er Griff zur waffe neben sich. Doch er hörte eine stimme. „Seed?“ Gab diese von sich und er setzte sich auf um dorthin zusehen. „Seed du bist es ja tatsächlich“ Die Person lachte und Seed sah ihn an. Nun erkannte er ihn. „Tomeva….“ Ein kurzes lächeln auf seinem Gesicht und er stand auf. Nicht lange stand er da nahm Tomeva  Seed schon in den arm „Alter du lebst!“ Seed blieb kurz regungslos stehen nahm ihm dann auch in den arm, Tomeva war sein Bruder. „Ich habe von dem Massaker gehört sie haben euch überrannt und es sind nur zwei zurückgekehrt…“ Seed sah ihn an „Nein ich hab überlebt ….“ Dann sah er zur Seite, sein blick richtete sich auf den Hund. „Das ist doch nicht etwa…  Karaminze oder etwa doch?“ Fragte er dann und kniete zu dem Hund der ihn sofort wieder abschleckte und mit dem Schwanz wedelte. Daraufhin lächelte er. „Das ist er tatsache! Da brauchste mir auch nix zu sagen!“ Tomeva lachte „Jepp das ist er“
Sie Nahmen seed in ihrer Truppe auf und es vergingen fast 2 Jahre, seed wurde 19 und sein wunsch erfüllte sich noch immer nicht. Tomeva und Seed hatten sich versprochen aufeinander aufzupassen. Seed hatte in der zeit schon 15 weitere marken an sich nehmen müssen.

Seed stand neben seinem Bruder Tomeva und hatte die Waffe in seiner Hand. Die beiden Hielten wache.  Würde jemand kommen würden Sie Karaminz zum Bellen bringen. Tomeva sah zu seinem Bruder. „Seed…“  er hatte bemerkt wie sehr er sich verändert hatte und sorgte sich um ihn, schwand mit seiner Freude wohl auch sein Glück? Seed schwieg und sah ihn nur kurz an. „Du hast dich verändert Seed“ Darauf zuckte Seed nur mit den Schultern und sah ihn erneut an „Krieg verändert einen …“ Gab er mit einem kalten ton von sich und sah sich kurz um. Als ein Schuss Viel und Tomeva nur Knapp verfehlte.  Seed reagierte Schnell und Sah zu Karaminz „Karaminz Laut!!“  Der gut erzogene Hund Bellte lauthals los und Die Truppe machte sich auf den Weg eilte zur Hilfe.  Seed Lief Los dem schuss entgegen und Richtete die Waffe in die Richtige Richtung. Karaminz Folgte ihm schnell und Tomeva Sah ihm Nach „Seed!! Pass Auf!!“ Er Rannte nach, Um ihn nicht allein zu lassen. Als Seed den ersten Gegner sah schoss er sofort und blieb stehen.  Denn nur ein Schuss sausste an ihm Vorbei und Traf seinen Bruder ins Bein. Dieser viel sofort zu Boden und Schrie vor Schmerz Schon auf. Seed lief zurück zu Ihm „Scheisse Tomeva!!!!“ Er Nahm ihm Auf den Rücken, auch wenn es Jetzt zu Gefährlich war er musste seinen Bruder doch Retten können. Als er sich umdrehte und ohne zu Zögern los rannte spürte er Jedoch wie sich eine Kugel fasst in seinen Rücken bohrte, Hatte sie sich durch Tomeva gebohrt? Ruckartig sprang er hinter einen Baum und legte seinen Bruder ab. Sein Leben, war es schon vorbei? Karaminz war ihnen gefolgt, und sein Blick wirkte trauriger. „Nein Karaminz!! Er ist nicht Tod“ Doch was er dort sagte stimmte nicht, genau das wusste Seed auch. Ihm liefen bereits Tränen über die Wangen. Feuchte Perlen Salziges Wasser und Tropften auf die Wange des Bruders. Langsam Griff er die Marke um den Hals seines Bruders. Sein Blick blieb auf der Marke gerichtet, nur eine Kurze Zeit vergaß er das Spiel um Sich herum. Sollte er einfach weglaufen? Desatieren?  Er Entriss seinem Bruder Die Marke und Befästigte sie genau wie die der Anderen an dem Rucksack dann sah er zu Karaminz. „Komm Karaminz lass uns verschwinden….“ Er standt auf doch dan Raschelte Das Laub und Eine Granate Explodierte neben ihm, Er Viel Uhrplötzlich in ein Tiefes Schwarzes Loch. Hatte sich ein  Erdspaltt aufgetan? Was war mit Karaminz? Nein nichts er sah nichts anderes als die Dunkelheit um ihn herum.

Avatar:
Unbekannt

Multicharakter
Moro


Zuletzt von Seed Shanon am Mo Apr 21, 2014 12:15 pm bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Blood Dupre

avatar

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 20.04.14

BeitragThema: Re: Seed Shanon (Fremder)   Mo Apr 21, 2014 11:32 am


_________________♣
"reden" | denken |sonstiges

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tweedle Dee
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 27.02.14

BeitragThema: Re: Seed Shanon (Fremder)   Mo Apr 21, 2014 12:24 pm

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Seed Shanon

avatar

Anzahl der Beiträge : 26
Anmeldedatum : 21.04.14

BeitragThema: Re: Seed Shanon (Fremder)   Mo Apr 21, 2014 12:24 pm

Danke Dee ;*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Seed Shanon (Fremder)   

Nach oben Nach unten
 
Seed Shanon (Fremder)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Wonderful Wonder World :: Bewerbungen :: Angenommene Charaktere-
Gehe zu: